PS5 Gerüchteküche – Details zu Prozessor enthüllt?

Offizielle Statements zu den kommenden Konsolengenerationen gibt es leider bisher nur wenige. Dafür aber brodelt die Gerüchteküche. Neben den Gerüchten rund um den Erscheinungstermin von Sonys neuer Konsole finden sich auch viele Gerüchte zur Hardware.

Anlass des neuesten Gerüchts ist ein Tweet des Nutzers APISAK. In diesem ist eigentlich nicht viel zu sehen. Hinter der kryptischen, zunächst nichtssagend erscheinenden Nummer könnte ein Hinweis auf den neuen Prozessor der PS5 stecken. Denn hinter der Bezeichnung „2G16002CE8JA2_32/10/10_13E9 – AMD Gonzalo“ könnte der Name des neuen Prozessors stecken. Was sofort auffällt: Der neue Prozessor kommt wohl von AMD. Bei denen gibt es aber bisher keine Prozessoren mit entsprechenden Namen. Es müsste sich also um eine komplette Neuentwicklung handeln. Gestützt wird diese These aber auch von einer Aussage der AMD-Chefin Lisa Su aus dem vergangenen Jahr, in der sie bestätigte, künftig mit Microsoft und Sony an neuen Konsolen arbeiten zu wollen.

Sollte sich wirklich der neue Playstation-Prozessor hinter dem Namen verbergen lässt dies noch weitere Rückschlüsse zu. Im verlinkten Tweet wird beschrieben, wie man die Codes der AMD-Prozessoren entschlüsseln kann. Folgende Eigenschaften verrät uns die Modellbezeichnung:

  • Prozessor mit 8 Kernen und 16 Threads
  • Zen-Prozessor
  • Taktrate von bis zu 3,2GHz (Zum Vergleich die Ps4 Pro: 2,1GHz)
  • Vermutlich Navi-10-Lite Architektur

Gerüchteweise soll außerdem GDDR6-RAM verbaut werden. Alles in allem soll die PS5 uns einen enormen Leistungssprung bescheren. Die erhöhte Taktrate des Prozessors soll im Zusammenspiel mit der Navi-Grafik hervorragende Arbeit leisten und Spiele dauerhaft in 4K und mit 60Hz darstellen können.

Wann erscheint die PS5 und was wird sie kosten?

Ansonsten ist leider noch nicht vieles über die neue Playstation bekannt. Auch ein Releasedatum gibt es noch nicht. Allerdings gibt es zahlreiche Gerüchte und Vermutungen zu diesem Thema. Häufig wird ein Release im Jahr 2020 als wahrscheinlich genannt. Dazu passt, dass man bei AMD in der Sparte der Konsolenprozessoren mit Umsatzrückgängen rechnet, die aber 2020 wieder aufgeholt werden sollen. Gestützt wird dieses Gerücht von Stellenanzeigen bei Sony. So wird Sony beispielsweise 2019 keine Pressekonferenz auf der wichtigsten Spielemesse der Welt, der E3 in Los Angeles halten. Gleichzeitig verspricht Sony aber „Aufregendes“, weshalb viele Fans davon ausgehen, man werde die PS5 auf einer Reihe eigener Events präsentieren. Außerdem hatte man bei Sony Stellenanzeigen geschalten, in denen nach Produktmanagern und Logistikexperten gesucht wurde. Für viele ein weiteres Indiz für eine Ankündigung noch in diesem Jahr.

Verkauf in zwei Versionen

Unterdessen kursierten auf Reddit bereits konkrete Angaben zu Veröffenbtlichung und Preis. Der User „RuthenicCookie4“ streute dort Gerüchte. Zwar gibt es keine offiziellen Bestätigungen für die Gerüchte, allerdings lag RuthenticCookie4 auch damit richtig, Sony werde sich nicht mit einem Stand auf der E3 präsentiere.

Angeblich plant Sony den Verkauf einer Version mit und einer Virtual-Reality-Equipment. Die PS5 mit der neuen Generation der Sony Virtual-Reality Brille PS VR2 soll für 599 Dollar auf den Markt gebracht werden, die einfache Variante ohne PS VR2 liegt Gerüchten zufolge bei 399 Dollar. Das entspräche etwa 525 bzw. 350 Euro. Vorstellbar ist aber auch, dass Sony die Preise aus den USA für den Euroraum einfach 1:1 übernimmt, wie in der Vergangenheit bereits geschehen.

Zwar haben sich viele Gerüchte in der Vergangenheit bewahrheitet, die Gerüchte sollte man dennoch mit Vorsicht genießen. Denn von offizieller Seite gibt es bisher nur sehr wenige Informationen.